Versengold + Dartagnan

03.11.2017 | 20:00 Uhr | Rosenhof

Versengold + Dartagnan

Seit Versengold 2015 mit ihrem Album „Zeitlos“ der Einstig auf Platz 22 der deutschen Albumcharts gelang, hat sich viel getan. Ihr unverwechselbar temperamentvoller und treibender Folksound, versehen mit anspruchsvollen und scharfzüngigen deutschen Texten, hat sich im gesamten deutschsprachigen Raum Rang und Namen verdient und wird zu Recht als einer der heißen Geheimtipps der deutschen Musikszene wahrgenommen. Mit der Zeit hat sich um die charismatische siebenköpfige Gruppe eine große Zahl treuer Fans gesammelt, die auf den ausverkauften Tourneen durch Deutschland, Österreich und die Schweiz für eine derart aufgeheizte und ausgelassene Stimmung sorgt, dass den Musikern ein Ruf als leidenschaftlich begeisternde Liveband vorauseilt.
Dem großen Livepotenzial der Gruppe wird durch zunehmende Buchungen auf großen Festivals Rechnung getragen – Summerbreeze, Rockharz, Wacken, Greenfield, M‘era Luna und Open Flair Festival sind nur einige der Namen, die fester Bestandteil der Terminliste von Versengold waren und auch 2017 wieder sein werden.
Mit ihrem neuem Studioalbum „Funkenflug“, das am 04. August über RCA Deutschland erscheinen wird, zeigt die Band unverkennbar den Anspruch, sich fest im deutschsprachigen Musikgeschehen zu etablieren. In den renommierten Principal Studios wurden in Zusammenarbeit mit Produzent Jörg Umbreit der bewährt erdige, akustische Folksound und die feinsinnigen Texte ergänzt durch hymnische Chöre, treibende Rhythmen und eingängige Refrains produziert.
Kreativ hat sich die Gruppe kaum Grenzen gesetzt – aus einem breit gefächerten Instrumentarium erklingt ein außergewöhnlich vielseitiges Klangspektrum. Auf diese Weise erlangen die 14 Songs des Albums eine besondere Intensität, ohne dabei an Eingängigkeit und Klarheit einzubüßen. Immer wieder überraschen die experimentierfreudigen Musiker mit unerwarteten Sounds, die besonders in den Balladen zur Geltung kommen. Überraschend kraftvoll hingegen gestalten sich die schnelleren Nummern des Albums – trotz ihrer akustischen Ausrichtung stehen Versengold einer klassischen Rockbesetzung in Sachen Druck in Nichts nach. Im Gegenteil: die vermeintlich „ruhigere“ Besetzung mit Akustikgitarre, Geige(n), Drums, Bass und diversen traditionellen Instrumenten vorwiegend aus dem keltischen Raum, ergänzt durch die charismatischen Vocals von Sänger Malte Hoyer, setzt sich angenehm vom üblichen Schema einer Rockband ab und lässt auf einmalige Weise Tradition und Moderne zu einem unverwechselbaren „Versengold-Sound“ verschmelzen.
Unterdessen bleibt der Bandname „Versengold“ Programm, das ist auch auf dem neusten Werk der Gruppe klar zu hören. Anekdoten, Wortspiele, Metaphern und subversive Anspielungen gehören fest zum lyrischen Repertoire und erhöhen den Wiederspielwert immens. Die zahlreichen Deutungsebenen lassen sich oft erst nach dem zweiten oder dritten Hören erschließen und erlauben eine große Bandbreite an Perspektiven auf einen Song.
Die vielen Qualitäten der Band lassen sich live besonders intensiv und eindrücklich erleben, weshalb das neue Programm auf einer ausgedehnten „Funkenflug“-Tour durch Deutschland und Österreich zu hören sein wird.